Geschichte

Aus Tradition erfolgreich. Und das seit 1933. Die Obstgenossenschaft wurde damals von 30 Bauern gegründet. Zu der Zeit bestand eine Ernte aus 14 Waggons Obst. Eine Menge, die sich schnell ändern sollte. Denn schon im Jahr darauf mussten Lagerräume für 20 Waggons angemietet werden.

1953 erhielt die Genossenschaft ihren heutigen Namen. Der Grund: Über 50% der Ernte bestand aus der Birnensorte „Kaiser Alexander“. Auch in den folgenden Jahren stieg die Produktion rasant an. In den Siebzigern betrug sie bereits 850 Waggons jährlich.

1993 kam dann die vielleicht wichtigste Änderung: die Fusion mit der Obstgenossenschaft SOLFRUCHT. Damit stieg die Produktionsmenge auf 1350 Waggon pro Jahr. In der Folgezeit investierte die Genossenschaft in neue Anlagen und Lager, was besonders im Hinblick auf die 1997er Rekordernte mit 2230 Waggons als kluge Entscheidung erwies.

Bis 2005 schuf die Genossenschaft weitere Lagerkapazitäten. Auch neue Büro- und Sozialräume kamen hinzu. Ebenso wie Verladerampen und eine Kühlzelle. Damit die höheren Ertragsmengen zeitnah verarbeitet werden könnten, wurden auch die Abpacklinien von 6 auf 9 aufgestockt.

Heute erwirtschaften 147 Mitglieder fast 31.000 Tonnen Obst im Jahr und bearbeiten eine Fläche von ca. 478 Hektar Land.

OG KAISER ALEXANDER
I-39055 Leifers
F. Filzistraße 4/A
MwSt.Nr.: IT00121180210
Tel. 00 39 0471 954124
Fax 00 39 0471 953861
info@kaiser.vog.it  

Anfahrtsskizze
Privacy
Ethikkodex


MwSt. 00122310212