09.02.2017

VOG, BILANZ AUF DER FRUIT LOGISTICA

Sechs Monate nach dem Auftakt der Saison ist es für den Verband Zeit, Bilanz zu ziehen. Gut die Ernte und der Absatz. Beim Export neue Absatzmärkte im Nahen Osten und in Südamerika.

Halbzeit für die Apfelsaison des VOG, der auf der Fruit Logistica die Ergebnisse von 2016/2017 bekannt gibt. Die Ernte des Verbands erreichte 627.000 Tonnen eingebrachte Tafelware, also ein Plus von 2 % im Vergleich zur Ernte der vorhergehenden Saison. Die einzelnen Sorten schnitten unterschiedlich ab: -4 % Royal Gala, +6 % Golden Delicious, +10 % Braeburn. Rückläufig die Sorten Fuji mit -22 %, Granny Smith mit -8 %) und Morgenduft mit -16%. Alle Clubäpfel verzeichnen gute Zuwächse, die fast die Vollernte erreichen, wie bei Pink Lady®.

Der Absatz auf dem italienischen Markt und in den traditionellen europäischen Zielmärkten verläuft plangemäß. Problematischer ist die Situation in den Absatzgebieten Nordafrikas aufgrund der Abwertung und der schwierigen Wirtschaftslagen. Bestens laufen die Ausfuhren in den Nahen Osten und auf die arabische Halbinsel. Gute Entwicklung der Verkäufe nach Spanien und überraschenderweise auch der Ausfuhren nach Südamerika. Auch in Richtung Skandinavien pendelte sich die Nachfrage nach einem schwachen Auftakt erneut auf den üblichen Verkaufsvolumen ein.

     

share

MwSt. 00122310212