Top
23/06/2022

yello® überzeugt bei Konsumenten in Deutschland

Vor kurzem ging die Verkaufssaison des Markenapfels yello®, dessen Anbau- und Vermarktungsrechte in Europa exklusiv bei den Verbänden VOG und VIP liegen, erfolgreich zu Ende. Zur Verfügung stand eine im Vergleich zum Vorjahr um 45 Prozent gestiegene Erntemenge von rund 2.100 Tonnen.

Die Vermarktung der yello®-Ernte 2021 wurde in Deutschland Anfang Juni abgeschlossen. Im deutschen Markt sorgten in erster Linie kleinere bis mittlere Kaliber für gute Ergebnisse. Um die Verkäufe des Markenapfels zu stärken, standen im Laufe der Saison einige Kommunikationsinitiativen auf dem Programm: So wurde unter anderem die Website www.yello-apple.com neugestaltet und mit interessanten Hintergrundinformationen sowie authentischen Geschichten von Südtiroler Apfelbauern gefüllt.

„yello® ist sicherlich ein Nischenapfel. Dennoch gelang es dem Apfel, das Vertrauen vieler Konsumenten in Deutschland zu gewinnen. Die alabastergelbe Schale machen den Markenapfel optisch zu einem Hingucker – das intensive, leicht exotische und tropische Aroma sowie die intensiven Noten von Ananas, Birne und Zitronenschale sind weitere unverwechselbare Merkmale“, weiß VOG-Verkaufsleiter Klaus Hölzl und fügt hinzu: „Die heurige Saison ist zwar langsamer als erwartet angelaufen, aber von Januar bis Anfang Juni hat sich der Absatz doch beschleunigt.“

Weitere News